Sitzkissen im Büro

Zeigen auf Facebook:


In jedem Bürogebäude, in jeder Firma, welche viele Arbeiter einstellt, herrschen andere Regeln. Doch bei den praktisch meisten ist es so, dass jeder an einem Schreibtisch sitzt und sich schick anziehen muss, auf einem Arbeitsstuhl hockt und auf diese Weise muss man repräsentativ wirken und das ist wohl das wichtigste und dann ist ja auch noch die Arbeit, welche man für den Arbeitgeber erledigen muss. Sind Sie ein Arbeiter oder ein Arbeitgeber? Möchten Sie etwas Innovatives in ihrem Geschäft einführen, wollen Sie sich von den anderen firmen unterscheiden? Ist das Ihr Wunsch? Wenn ja, dann lesen sie genau diesen Artikel.

Unsere Idee für Sie sind die Sitzkissen. Sie wollen wahrscheinlich ein arbeiterfreundliches Büro errichten und dabei wollen wir Ihnen helfen. Wir als Leute, die sich mit Sitzkissen auskennen, wissen, wovon wir sprechen. Einige ausländische Unternehmen haben sich schon für diese Art von Bequemlichkeit in den Büros entschieden und warum sollten auch Sie nicht diesen Weg gehen?

Hier geht es vor allem darum, dass Sie Ihren Arbeitern eine gute Arbeitsatmosphäre erschaffen und wenn die Arbeiter sich wirklich wohl fühlen würden, dann würden sie auch sicherlich viel effektiver arbeiten können. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass wenn ein Mensch seine Aufgabe mag, dann macht er sie viel gründlicher und er legt auch viel mehr wert darauf, alles so gut wie möglich zu machen. Es kann auch einen großen Einfluss auf die Arbeit eines Menschen seine Umgebung haben, nicht nur das, was er konkret machen muss. Und wenn man also die Umgebung positiv verändert, dann wirkt sich das auch auf die Arbeit und Produktivität der Arbeiter aus.

Vergleichen wir also zwei Arbeiter – der eine sitzt auf einem harten Stuhl an einem gewöhnlichen Schreibtisch und sein Rücken tut ihn schon weh nach wenigen Stunden, er steht also möglichst viel auf und läuft herum in dem Bürogebäude, nur um seinem Rücken ein bisschen Entspannung zu gewähren. Seinen Arbeitsplatz assoziiert dieser Mensch also mit Rückenschmerzen und mit einem unbequemen Sitz und das wird sich auch nicht ändern, bis Sie nicht eingreifen.

Der andere Arbeiter nun – ein Mensch, der auf einem superweichen und bequemen Sitzkissen sitzt, vor ihm ein zwar niedriger Schreibtisch mit dem Monitor, und auf seinen Knien das Keyboard – dieser Mensch ist zwar dennoch wie ein Büroarbeiter angezogen, er aber genießt die Vorzüge seines superbequemen Sitzes und er denkt nicht daran, irgendwo spazieren zu gehen, wenn er sich doch so wohl an seinem Arbeitsplatz fühlt. Dieser Mensch wird also seine Arbeit ganz gründlich erledigen, ohne zu viele Pausen, weil er sich an seinem Arbeitsplatz wirklich gut fühlt und wem hat er das zu verdanken? Seinem Arbeitgeber – also Ihnen, wenn Sie es so möchten.

Welchen Typ vom Arbeiter würden Sie sich also als Arbeitgeber wünschen? Überlegen Sie sich das mal ganz genau, denn vielleicht ist es ja so, dass sie die Stereotypen nicht durchbrechen wollen, aber vielleicht ist das der Schlüssel in die Zukunft? Ins neue modernere Arbeiterleben des nächsten Jahrhunderts? Die Entscheidung liegt bei Ihnen, doch viele haben schon diesen Schlüssel versucht und schwören jetzt darauf, dass diese Entscheidung sie und ihre Arbeiter glücklicher gemacht hat. Versuchen Sie es doch auch, es ist kein großer Kostenaufwand aber es ist ein großer Schritt in Richtung der Verbesserung der Arbeitsbedingungen Ihrer Mitarbeiter, wofür sie Ihnen bestimmt dankbar sein werden.


Schriften veröffentlicht: 2012-08-30